Die „rollactiv baskets 1“ verlieren erneut beide Heimspiele…

Oberpfälzer beenden eine völlig misslungene Hinrunde in der Regionalliga mit zwei Niederlagen gegen Tübingen und Tirol.

Das neu formierte Team der rollactiv baskets um Trainer Stefan Kessler, wußte wie schwierig es werden würde die Mannschaft durch die erste Saison in der spielstarken Regionalliga zu bringen. Schwerwiegende Veränderungen im Team und eine nicht eingespielte Mannschaft zollen Tribut in den Spielen.

Im ersten Spiel gegen die Gäste aus Tübingen zeigte sich dies wieder deutlich. Viel zu viele kraftraubende Einzelaktionen, zu wenig Teamplay und eine dadurch sinkende Trefferquote im Spielverlauf bescherte diese weitere Niederlage. Aber auch die Situation mit nur einem echten Center zu spielen machte es der Tübinger Defense leicht den Korberfolg der Oberpfälzer zu unterbinden. Im Gegenzug dazu überzeugten die Tübinger mit guter Trefferquote und gewannen klar mit 62:40

Scoring:
Mückl 18 Betzlbacher 8 Stangl 7 Domeier 5 Lerzer 2

Im Spiel gegen die tabellenzweiten Tiroler hingegen lief es anfänglich für die Oberpfälzer wesentlich besser. Man erwischte eine guten Start ins Spiel und konnte mit gutem Teamplay und gelungenen Spielzügen gleich in Führung gehen. Noch zur Halbzeit führte man mit 27:24. Aber selbst in dieser positiven Situation ging im Laufe der zweiten Halbzeit das Teamplay verloren und Einzelaktionen überwiegten. Viel zu einfache und leicht zu verteidigende Spielzüge machten es der gegnerischen Defense oft leicht. Hinzu kam eine miserable Trefferquote von nur 25% im Team. So ermöglichte man den Tirolern Punkt um Punkt aufzuholen und das Spiel zu drehen. Am Ende verlor man mit 53:62.

Scoring:
Stangl 22 Mückl 18 Betzlbacher 4 Lerzer 4 Wolf 3 Domeier 2

Es gilt für die Rückrunde im neuen Jahr die positiven Zeichen und Ansätze mitzunehemen und mit Geduld das Team zu formen. Als klares Ziel für die Rückrunde gilt es den Abstieg in die Oberliga zu verhindern und sich möglicherweise mit dem ein oder anderen neuen Spieler zu verstärken.