Erneut zwei Niederlagen der „rollactiv baskets 1“ in der Regionalliga Süd

Erneut zwei Niederlagen der „rollactiv baskets 1“ in der Regionalliga Süd.
Momentaner Kader einfach noch zu wenig eingespielt und personell zu schwach für die starke Liga.

Zu Gast in Tirol, mußte man beim Tabellenzweiten Tirol und gegen die Tabellenvierten Rosenheimer antreten.

Im ersten Spiel gegen die ehemaligen Bundesligisten aus Rosenheim, sah man was eigentlich im Team stecken würde. Konzentriert ging man ans Werk, ging schnell in Führung und konnte zwei Viertel des Spiels ausgeglichen gestalten. Doch, sind die Oberpfälzer noch nicht in der Lage diese Leistung über ein komplettes Spiel abzurufen. Zuviele individuelle Fehler, eine schlechte Treffequote unter Druck und daß „verlieren“ der taktischen Ausrichtung im Spielverlauf, bringen die baskets um den so notwendigen Erfolg. Etwas zu hoch aber verdient gewann Rosenheim die Partie mit 78:50.

Umso erfreulicher ist, daß mit Stefan Markus, ein Bundesliga erfahrener Center verpflichtet werden konnte. Sein Einsatz ist bereits für einzelne Spiele in der Rückrunde geplant und wird im Kampf gegen den Abstieg und auch für den neuformierten Kader der nächsten Saison dringend benötigt.

Scoring:
Mückl 22 Stangl 10 Wolf 7 Lerzer 4 Mekelburg 3 Schießl 2

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber Tirol war den Oberpfälzern klar, gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten, kommt ein Sieg derzeit noch nicht in Frage. Deswegen ließ Trainer Stefan Kessler, mit Jochen Oswald und Paul Mekelburg, zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft, erste Erfahrungen in der Regionalliga sammeln. Das hohe Tempo und die harte Gangart der gegnerischen Defense war ungewohnt, aber im Spielverlauf kamen die beiden Bayernliga Spieler immer besser damit zurecht. So konnte Paul Mekelburg bemerkenswerte 25 Pkt erzielen. Am Ende ging das Spiel mit 78:48 erwartungsgemäß klar verloren.

Scoring:
Mekelburg 25 Mückl 13 Wolf 6 Domeier 2 Lerzer 2 Oswald 2