„rollactiv baskets 1“ kassieren zwei Niederlagen am Auswärtsspieltag in Salzburg ….

noch nicht wirklich angekommen, in der dritthöchsten deutschen Liga, so präsentieren sich die Rollstuhlbasketballer aus der Oberpfalz gegen München und Salzburg.

Obwohl man sich den ersten Sieg fest vorgenommen hatte, mußte man auch gegen mittelmäßige Münchner eine deutliche Niederlage hinnehmen.
Von Beginn an fand man nicht richtig ins Spiel, man bekam keine Zugriff auf die Offense der Münchner, eigene leichteste Körbe konnten nicht verwandelt werden. Man konnte zwar im Feld ein ausgeglichenes Spiel gestalten, im Abschluß fehlte zum einen das Wurfglück aber auch mit dem Druck auf die Korbschützen kamen die Oberpfälzer nicht klar, eine Vielzahl leichtester Chancen wurden vergeben und so zogen die Münchner Punkt um Punkt davon. Jegliche taktische Versuche das Spiel zu drehen zeigten keine Wirkung …. So mußte man am Ende mit 47:68, eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Scoring:
Mückl 19
Stangl 15
Wolf 9
Domeier 2
Schießl 2

Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber waren die Verhältnisse von Anfang an klar. Die neu formierten Oberpfälzer trafen auf den selbsterklärten Ligafavoriten aus Salzburg. Einfach ein ganz anderes Spielniveau präsentierten, die mit Nationalspielern aus Slowenien gespickten, Österreicher.
Zwar spielten in diesem Spiel die Oberpfälzer wesentlich besser als noch im ersten Spiel gegen München, aber die Gastgeber waren klar und deutlich überlegen. Zwar brauchte es eine explosive Ansprache des Trainers der Gastgeber um seine Team auf Kurs zu bringen, aber dann zeigten die Spieler Ihre Klasse und ließen den Oberpfälzern keine Chance. Harte Verteidigung und ein sehr schnelles Spiel brachten ettliche Überzahl und Breaksituationen mit denen man den Punkteabstand immer weiter ausbauen konnte. So wurde bei den Oberpfälzern immer wieder die komplette Bank mit ins Spiel gebracht, um für alle Spieler, Spielerfahrung in dieser starken Liga erfahren zu können. Mit 24:86 verlor man am Ende klar.

Als Fazit, müssen die Oberpfälzer die erste Saison in dieser Liga nutzen, um sich an die Gangart zu gewöhnen, das Team zu formen und den Klassenerhalt zu sichern. Auch die Verpflichtung eines weiteren Centerspielers ist dringend notwendig um gegen die starken Teams bestehen zu können.

Scoring:
Domeier 6
Stangl 5
Wolf 5
Mückl 4
Schießl 2
Gräf 2