Siegreiches Wochenende der rollactiv baskets 1+2

erster Sieg der „rollactiv baskets 1“ in der Regionalliga ..
Doppelsieg der „rollactiv baskets 2“ in der Landesliga …

Bereits am Samstag reiste das Team der Oberpfälzer Regionalligamannschaft zum Auswärtsspieltag nach Pforzheim. Bis dato noch sieglos, mußte gegen Pforzheim unbedingt der erste Sieg eingefahren werden. Entsprechend nervös verliefen auch die ersten Spielminuten und man lag schnell mit 4:10 zurück. Umstellungen von Trainer Stefan Kessler in der Defense brachten die Wende, und so gelang ein 10:0 Lauf, mit dem auch mehr Sicherheit in die Mannschaft kam. Richtig absetzen konnte man sich letztendlich aber nicht, zu viele individuelle Fehler und ein noch zu schlechtes Timing im neuen Team, verhindert einen reibungslosen Spielfluß. Am Ende hielt man den Punktevorsprung bis zum Spielende und gewann mit 57:50.

Scoring:
Mückl 24 Lerzer 13 Wolf 12 Domeier 4 Stangl 2 Schafberger 2

Im zweiten Spiel gegen die Rosenheimer erwartete die Oberpfälzer ein deutlich stärkerer Gegner. Man merkte es den Spielern an, das erste Spiel hat viel Kraft gekostet und so konnte man dem schnellen und mit Pressdeckung spielenden Team aus Rosenheim, gerade in den ersten Spielminuten, zu wenig entgegensetzten. Schnell geriet man deutlich in Rückstand. Zwar kam man im weiteren Spielverlauf besser mit der Verteidigung der Rosenheimer zurecht und umspielte diese mit ettlichen Fastbreaks, doch konnte man diese zu oft nicht verwerten und kassierte im Gegenangriff zu leichte Gegentreffer. Auch die aus der Distanz sehr treffsicheren punkteten am Ende zu leicht. So ging dieses Spiel mit 45:71 verloren.

Trotzdem war man nach einigen Umstellungen, mit der ansteigenden Leistungskurve und dem besser werdenden Teamplay schon zufriedener als zu Saisonbeginn.

Scoring:
Mückl 16 Stangl 9 Wolf 8 Schafberger 6 Schiessl 4
Weiss 2

Noch erfolgreicher gestaltete die Zweite der rollactiv baskets ihren Spieltag am Sonntag. Mit ausgeglichenem Punkteverhältnis (4:4) reiste man nach Kaufbeuren.

Im ersten Spiel traf man auf das das Team aus Bamberg. Gleich von Spielbeginn an stellte man klar wer das Spiel dominiert. Mit gezieltem Verteidigungssystem auf den Bamberger Center und schnellen Breaks im Gegenzug, ging man schnell in Führung und baute diese kontinuierlich aus. Zwar mußte Trainer Andy Betzlbacher früh einen seiner foulgefährdeten Center aus dem Spiel nehmen, dies brachte aber keinen Bruch ins Spiel. Das Team verteidigte stark über die schnellen Flügelspieler, punktete weiter und baute die Führung aus. Am Ende spielte man die Partie mit der gesamten Bank zu Ende und gewann ungefährdet mit 52:41.

Scoring:
Mekelburg 20 Roll 18 Oswald 8 Gräf 2 Komm 2 Luger 2

Im zweiten Spiel traf man dann auf den Gastgeber aus Kaufbeuren. Auch in diesem Spiel war die Devise, Defense gewinnt die Spiele. Mit einer etwas veränderten Taktik überraschte man die Gastgeber, ließ kaum Punkte zu und ging schnell in Führung. Mit klarem Vorsprung (19:7) ging man ins zweite Viertel. Zu überzeugt zu gewinnen und deshalb nachlässig und unkonzentriert lief das Spiel plötzlich nicht mehr. Die Kaufbeurer schafften es bis zu Halbzeit auf 21:25 aufzuholen. Eine deutliche Halbzeitansprache von Trainer Andy Betzlbacher brachte das Team wieder zurück ins Spiel, Umstellungen in Defense und Angriffssystem zeigten wieder Erfolg. Man ließ dem Gegner in der zweiten Halbzeit nur noch 8 Körbe zu, selbst erzielte man 19. Mit dieser starken Teamleistung konnte man am Ende mit einem ungefährdeten 63:37 Erfolg klar gewinnen.

Scoring:
Roll 22 Mekelburg 18 Oswald 8 Gräf 8 Oswald 8 Luger 7